Home
     Willkommen bei Parodos
    Schaufenster     Bücher     Leserservice     Händlerservice     Presseservice     Datenschutz     Impressum

    
  Neuester Sprachpurismus


Neuester Sprachpurismus
Myron Hurna
Neuester Sprachpurismus

Wie wir sprechen, wenn wir Gutsprech sprechen


Broschur, 250 Seiten

ISBN: 978-3-96824-007-7

19,90 €
Erhältlich im Buchhandel.





Inhaltsverzeichnis

Leseprobe


Zum Buch

Die Kritik des öffentlichen und privaten Sprachgebrauchs löst immer wieder Kontroversen darüber aus, inwieweit Sprecher des Deutschen auf ein politisch korrektes Sprechen festgelegt werden dürfen. Sprachkritiker kritisieren Ausdrücke, die andere verletzen können, wie ‚Flüchtling‘, ‚Zigeunersauce‘ oder ‚Mohr‘. Sie fordern sprachliche Symmetrie für Frauen und Männer und die Repräsentation einer Vielzahl von Geschlechtern und Minderheiten. Kommunikation soll insgesamt achtsamer werden und sensibler gegenüber den Bedürfnissen des Angesprochenen und gegenüber den Eigenbezeichnungen von Gruppen. Gegen den Vorwurf der Zensur antworten Sprachkritiker, dass sie belastete Ausdrücke lediglich ersetzen.
In seinem Essay Neuester Sprachpurismus zeigt Myron Hurna auf, welche falschen Prämissen die politisch korrekte Sprachkritik setzt, dass es an sich keine ‚bösen‘ Wörter gibt und wann Ersetzungen problematischer Ausdrücke sinnvoll sind, auch wenn Diskriminierung nicht strukturell in der deutschen Sprache angelegt ist.



Autor

Myron Hurna, Dr. phil., geboren 1978, studierte in Freiburg Germanistik und Philosophie. Von ihm sind zwei Studien über Paul Celan erschienen sowie Bücher zur Moralphilosophie, außerdem eine Novelle und der Gedichtband Erlkönigs Erlösung. Im Parodos Verlag liegen der Essay Späte Gegenwart und die Dissertationsschrift Legitimation moralischer Normen vor.






Frisch gedruckt: Kunst, Technik und techne. Schriftstücke, Band 4. Infos
Frisch gedruckt: Auf der Suche nach einem autonomen und freudvollen Leben. Ressourcenorientierte Suchtbehandlung – Festschrift für Michael Musalek Infos
Frisch gedruckt: Du hast mich also totgeschossen? von Paul Scheerbart. Gesammelt und herausgegeben von Detlef Thiel Infos
Frisch gedruckt: Neuester Sprachpurismus. Wie wir sprechen, wenn wir Gutsprech sprechen von Myron Hurna. Infos
  powered by CherryTree cms ©Design von design+