Home
     Willkommen bei Parodos
    Schaufenster     Bücher     Leserservice     Händlerservice     Presseservice     Datenschutz     Impressum

    
  Schönheit und Psychotherapie


Schönheit und Psychotherapie
Lukas Hartl
Schönheit und Psychotherapie

Facetten einer Wechselbeziehung


Hardcover, 180 Seiten

ISBN: 978-3-938880-86-9

30,00 €
Erhältlich im Buchhandel.





Inhaltsverzeichnis

Leseprobe


Zum Buch

Was hat Schönheit mit Psychotherapie zu tun? Mehr, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Sofern das Schöne aus einer jahrhundertelangen ästhetischen Engführung befreit und in seiner ganzen, vor allem auch ethischen Tragweite gesehen wird. Diesen Versuch unternimmt der Autor in Anlehnung an Philosophen wie Heidegger, Nietzsche, Martin Seel und Günther Pöltner. Als roter Faden entlang verschiedener therapeutisch relevanter Spielarten des Schönen erweist sich dabei eine spezifische Gelassenheit: kein bloßes Laissez-faire, kein weltfremder Rückzug in „schönen Schein“, vielmehr ein aktives Sein-Lassen und Zur-Geltung-Bringen. Diese eigentümliche Aktivität kennzeichnet sowohl das ästhetische Wahrnehmen und künstlerische Schaffen als auch – in gewisser Weise sogar ursprünglicher – die zwischenmenschlich-therapeutische Beziehungsgestal­tung, die einen grundlegenden Wirkfaktor der meis­ten heute gängigen Psychotherapieverfahren darstellt. Schönheit betrifft die psychotherapeutische Praxis so gesehen nicht nur beiläufig (etwa im kunsttherapeutischen Rückgriff auf ästhetische Mittel), sondern im Kern.



Autor

Lukas Hartl, Mag. phil., Studium der Philosophie und Musiktherapie in Graz und Wien, wissenschaftliche Publikationen an der Schnittstelle dieser beiden Disziplinen (Johannes Th. Eschen-Preis 2012 der Deutschen Musiktherapeutischen Gesellschaft), derzeit in Ausbildung zum Psychoanalytiker, Musiktherapeut an der Universitätsklinik Innsbruck.








Frisch gedruckt: Dummes Denken deutscher Denker von Ulf Heuner. Infos
Philosophen, die nicht auch von sich selbst sprechen, sind keine. Frisch gedruckt: Versionen des Denkens. Version 1: Enttäuschendes Denken, von Christian Kupke Infos
Bedeutende Bärte Paul Stephan stellt sein Buch über die Philosophie der Gesichtsbehaarung in einem kurzen Video vor: Videolink
Frisch gedruckt: Übertragungen – Zur Politik der Beziehungen Eine Publikation der Hamburger Forschungsgruppe für Psychoanalyse Infos
  powered by CherryTree cms ©Design von design+